Feigenbaum

Feigenbaum in meinem Garten, wie viele Feigen er jedes Jahr trägt, was ich mit den Feigen mache und wie der Feigenbaum gedeiht, wie ich ihn zurück schneide oder wie die Gärtner in der Pfalz mit dem Feigenbaum umgehen, damit die meisten Feigen wachsen. Erfahrungsberichte aus einer Gartenkolonie der besonderen Art.

Feigenbaum in der Pfalz

Feigenbaum Standort

Der Feigenbaum, der zur Familie der Maulbeergewächse zählt, gedeiht bei uns in Süddeutschland sehr gut. Je nach Standort kann der Feigenbaum auch in anderen Bundesländern in Deutschland wachsen. Das zumindest haben meine Erfahrungen gezeigt.

In der sonnigen Pfalz, das weiß ja fast jeder, gedeiht der Feigenbaum sogar in den schönen Weinorten an der Weinstraße an den Hausfassaden der Winzeranwesen. So ein Standort ist für den Feigenbaum optimal, wenn er dabei windgeschützt steht.

Beim Besuch von Deidesheim oder Forst an der Weinstraße finden Sie die meisten Feigenbäume an der Weinstraße. Wenn Sie im August, so wie jetzt nach Deidesheim an der Weinstraße kommen, findet gerade das Weinfest statt. Dann sind die meisten Feigen schon verspeist, die man an der Straße an einem Feigenbaum sieht. Deshalb müssen Sie schon am Anfang August zu uns reisen, wenn Sie frische reife Feigen in der Pfalz sehen und probieren wollen.

Den Feigenbaum, den ich mir vor 3 Jahren gekauft habe, den habe ich auf die Südwestseite von meinem Garten neben der Hauswand angepflanzt. Dort bekommt mein Feigenbaum kaum Wind ab. Außerdem muss ich meinem Feigenbaum wegen dem Dachüberstand vom Haus öfters mal Wasser geben.

Im ersten Jahr trug mein Feigenbaum im Garten sofort Früchte. Ich hatte den Feigenbaum im Frühjahr angepflanzt. Die Früchte aus dem ersten Jahr, konnte man noch nicht essen. Außerdem waren noch nicht viele Feigen an dem Baum dran. Im zweiten Jahr, hat mein Feigenbaum schon eine Höhe von etwa 2 Meter erreicht. Das heißt, er ist im ersten Jahr etwa einen Meter in die Höhe gewachsen. Da trug mein Feigenbaum etwa 20 reife Früchte, die schön lila geworden sind.

In diesem zweiten Jahr, erfuhr ich dann das erste mal, was es bedeutet, wenn man die Feige zu spät erntet.

Feige und welche Feigen Rezepte man damit machen kann

Da habe ich noch nicht viele Feigen gegessen. Diese weichen Dinger, soll man die Feige mit oder ohne Schalen essen. Was ist, wenn ich mal hunderte Feigen ernten muss. Was soll ich dann damit machen?

Das waren die Fragen, die ich jetzt über die Feige leicht beantworten kann.

Feige

Und noch was, wenn jemand auch gerne einen eigenen Bericht bei mir schreiben will, kann er das kostenlos machen. Jetzt machen das noch nicht viele. Bei anderen Portalen kostet das sogar Geld. Bei mir wird das bestimmt auch der Fall sein, wenn zu viele Leute hier Bilder Beiträge und Videos zeigen wollen. Deshalb kann ich nur den ersten 25 Mitglieder, die sich hier registrieren anbieten, kostenlos Bilder und Texte hier einzustellen. Danach wird das auch bei mir Geld kosten.

Das kommt daher, weil je größer die Seite wird, ich auch mehr für die Datenflut bezahlen muss.

Kommentare

Feigenbaum schneiden

In diesem Jahr 2010, da habe ich meinen Feigenbaum geschnitten. Das machte ich an den neuen Trieben, die schon etwa 20 Zentimeter gewachsen waren. Da schneide ich etwa die Hälfte von dem neuen Trieben zurück. Das Ergebnis sieht man sofort, weil gleich viel mehr Feigen ausgetrieben sind. Jetzt im Juli habe ich schon die ersten reifen Feigen am Baum. Die härte ist, dass die Feigen in diesem Jahr so dick sind. Manche Feige ist beinahe so groß wie eine Faust.

Feigen am Feigenbaum in der Pfalz. Die grüne Feige links, so groß werden die normalerweise und die dunklere Feige daneben, das ist eine der Feigen die in diesem Jahr 2010 am Feigenbaum besonders groß sind, fast doppelt so groß.

Walter sagte mir, dass die Feigen in der Südpfalz in diesem Jahr schlecht gedeihen. Das soll am harten Winter gelegen haben, meinte er und es würden in diesem Jahr weniger Feigen in der Pfalz geben.

Mein Feigenbaum, der Steht in meinem Garten in Ludwigshafen und da in der Stadt ist es eben Nachts schon ein paar Grad Celsius wärmer, als auf dem Land. Am besten ich geh mal kurz raus in den Garten und zeige Ihnen das mit meinem Feigenbaum. Bei dem habe ich einen Ast weiter zur Wand hin fixiert. Und da sieht man auch die großen Feigen. Also scheint das von der Wärmestrahlung zu kommen, warum die Feigen so groß werden. Habe außerdem meinen Feigenbaum in diesem trockenen Jahr öfters gegossen.

Kann sein das es auch daran liegt, warum die Feigen so groß sind. Ich weiß es nicht genau. Und was ich in diesem Jahr mit den Feigen mache, wahrscheinlich wieder Marmelade.

Ernten werde ich die Feige aber erst wenn die Farbe der Haut noch dunkler geworden ist. Lila müssen die Farben sein, dass sich die Feigen ernte. Gut, wenn man da nicht aufpasst, dann werden die Feigen von den Bienen entdeckt und einfach aufgefressen. Ameisen oder sogar die Vögel, die fressen die Feigen auch gerne. Obwohl die Vögel da höchstens mal rein picken.

Das Bild der übergroßen Feige, das ist ganz frisch, war eben im Garten und habe das fotografiert und hier gleich gezeigt.

Feigen Rezepte, in Bilder mit Kochanleitung der Feigenrezepte Zubereitungsarten!