Herbst in Deutschland und wan man da unternehmen kann

Was für ein Titel, jetzt wo es Nachts deutlich abkühlt und sich der Nebel gegen Mittag langsam bei den ersten Sonnenstrahlen verzieht. Die Blätter verfärben sich in allen Farbtönen. In der Wohnung plus 17,5 Grad Celsius, die Fenster aber geöffnet und keine Heizung an. Ich habe eiskalten Hände, was tun?

Der Herbstbeginn in Deutschland

Dieser Hurricane der in dem Musikvideo von Bob Dylan besungen wird hat nur die Bezeichnung mit dem Wetter gemein, in dem Song Hurricane geht es um einen Boxer der erschossen wurde und nicht um einen verheerenden Sturm, aber ein schöner Song den ich wegen dem Hurricane hier eingefügt habe.

In diesem Jahr 2011 begann der Herbst in Deutschland sehr früh, wenn man das an dem Reifegrad der Früchte von den Bäumen und den Trauben in den Weinbergen messen würde.

Der Herbst begann in Deutschland aber offiziell mit dem Datum des 23. September 2011 und jetzt, ich hoffe sehr das sich jetzt bald der goldene Oktober bemerkbar macht. Wenn aber die Natur jetzt schon so weit ist, die Wald- und Feldfrüchte früher als sonst geerntet werden konnten, wer weiß wie schnell es jetzt Winter werden kann. Gestern soll ja bereits in Süddeutschland in höheren Lagen der erste Schnee gefallen sein.

Vor ein paar Wochen, sagte ich noch zu einer Dame, das ich das ganz Cool finde wenn es in Deutschland Winter ist. Besser als die große Hitze der Sommer. Man braucht sich ja nur dementsprechend Kleidungsstücke anziehen. Und jetzt schaudert mir schon bei dem Gedanken an die Tage, die immer kälter werden.

Früher, aber das bilde ich mir sicherlich nur ein, weil man sich unangenehme Dinge leichter merken kann, hat es im Herbst in Deutschland öfters geregnet als Heute. Der Herbst in Deutschland, das kommt auch darauf an in welche Region man da fährt. In Süddeutschland, in der Nähe von München, da wo alljährlich das berühmte Oktoberfest stattfindet, da in der Nähe der 3000 Meter hohen Berge, da regnet es eh häufiger weil dort die Wolken an der Berggipfeln hängen bleiben und ab regnen. Selbst dann muss es nicht den ganzen Tag regnen. Den meisten Niederschlag haben wir in Deutschland im Winter und Frühling.

Unternehmungen & Ausflüge im Herbst in Deutschland

Wenn in Deutschland der Herbst beginnt oder auch schon etwas früher, dann sieht man in den Weinanbaugebieten die Weinbauern bei der Ernte der reifen Trauben, aus denen der Wein gemacht wird, der Weltberühmt ist. Gerade in der Gegend wo ich wohne werden prämierte Weine angebaut und zum Teil zum Perlwein ausgebaut.

Nach der Weinlese beginnen sich die Blätter an den Bäumen gelblich und rötlich einfärben. Die Pflanzen bereiten sich auf den Winter vor, die wollen die Blätter verlieren, damit die Wasserverdunstung im Winter nicht zu groß ist.

Zu dieser Zeit finden in der Pfalz die größten Weinfeste statt. Es lohnen sich Spaziergänge in der Natur um an diesem farbenprächtigen Naturschauspiel beiwohnen zu können. Die Temperatur am Tag kann selbst im Oktober in Südwestdeutschland noch auf bis zu plus 20 Grad Celsius klettern.

Der Herbst ist in Deutschland für Touristen eine sehr lohnenswerte Zeit, da die Erntefrischen Früchte zu allerhand Köstlichkeiten weiter verarbeitet werden können. Manche Firmen machen bei uns daraus Süßigkeiten die in Aller Welt stark nachgefragt werden.

Man unternimmt im Herbst tagsüber schöne Wanderungen am Waldrand entlang um die Farben des Herbstes über und an den Weinbergen auf sich wirken zu lassen. Danach geht man in ein schönes Restaurant und beschließt den Tag bei einem guten Essen. So in der Art können die Ausflüge im Deutschen Herbst aussehen die nicht viel Geld kosten.

Und was mache ich jetzt, wie verbringe ich meinen Tag? Draußen scheint die Sonne, hier sind es jetzt in meinem Büro knapp 18 Grad plus. Meine Hände werden langsam wärmer. Vorhin, bevor ich damit begonnen habe diesen Artikel über den Herbst zu verfassen, hatte ich mir diese Frage schon gestellt, was tun heute. Ich setze mich morgens nach dem aufstehen immer erst mal an den Computer um zu schauen was los ist.

Und meine Gedanken drehten sich darum ob ich nun heute was über Griechenland berichte oder lieber über das was ich gestern Abend gemacht habe. Ich muss eingestehen, das ich sehr gerne koche und backe. Gerade wenn es Herbst ist, gerade dann muss ich das einfach machen. Habe in meinem Garten ja auch ein wenig Obst zu ernten. Die Äpfel die ich gestern Abend für meinen selbst gemachten Apfelkuchen gebraucht habe, die habe ich mir aber im Laden gekauft. Habe keinen eigenen Apfelbaum.

So, und das war jetzt eben für heute meine Idee, was ich machen könnte. Erst mal einen Bericht mit Bilder von meinem Apfelkuchen mit Vanille Pudding, ein Gedicht, steht unter dem Kuchen Backrezept: Obstkuchen.

Für mich bedeutet die Herbst- und in ein paar Wochen die Adventszeit eine gemütliche Jahreszeit wo man noch mehr Zeit im Büro verbringen kann. Vor nicht allzu langer Zeit war es für mich auch schön im Herbst und Winter im freien zu arbeiten. Das ist es eben, man muss sich erst an die Temperaturen gewöhnen. Bei uns in Deutschland geht das manchmal von einem Tag zum anderen, Temperaturunterschiede von etwa 15 Grad von einem Tag auf den anderen.

Ich verfasse jetzt noch ein paar Berichte mit Bilder und dann gehe ich vielleicht noch, wenn noch etwas Zeit bleibt spazieren oder besuche meine Nachbarn und bringe denen von meinem leckeren Kuchen mit den ich gestern gebacken habe, alleine kann ich den Apfelkuchen Wilma nämlich nicht essen. Margit und Tom werden sich darüber bestimmt sehr freuen und mir die Reiseberichte mit Bilder von Quedlinburg überlassen wo die vor 4 Wochen mit ihrem Wohnmobil waren, eine phantastische Stadt und sehr schön. Wenn Sie diese Reiseinformationen haben, dann wollen Sie hundertprozentig auch dahin fahren und vielleicht dort mal Ihren nächsten Urlaub verbringen.

Quedlinburg in Sachsen-Anhalt ist eine Stadt in den Neuen Bundesländern von Deutschland, sprich es liegt in der ehemaligen DDR = Deutschen Demokratischen Republik, die gar nicht so demokratisch war wie ihr Anschein.

Also, wenn ich da einmal auf der Seite Waltervundepalz.de anfange was zu schreiben, was dann wieder alles an neue Themen an den Tag kommen, unglaublich, wie soll man da je mit einer Seite fertig werden. Quedlinburg, Herbst und Apfelkuchen, Wetter und Advent, Ausflüge und Reiseinformationen, wann kann ich einen Helfer einstellen frage ich mich, das findet doch nie ein Ende mit der ganzen Arbeit. Und an tausend Dinge gleichzeitig denken.

Noch was vergessen zu sagen, meine Heizung die schalte ich erst im Dezember an. Bis dahin friere ich und stelle mir morgens den elektrischen Heizlüfter für etwa 30 Minuten in mein Büro, das reicht. Und im Wohnzimmer Abends vor dem Fernseher decke ich mich zu. So habe ich sogar im letzten Jahr noch Heizkosten gespart obwohl die Preise für Energie angestiegen sind. An manchen Tagen friert man mehr und an anderen weniger. Wenn ich aber merke meine Gesundheit würde darunter leiden, würde ich die Heizung auf jeden Fall einschalten. Ich ernähre mich immer von selbst gekochtem Essen, jeden Tag mit viel frischem Gemüse aus unserer Gegend und über den Tag auch mal Obst. Genügend Wasser trinken und dann kann man arbeiten wie ein Ochse und wird nie krank. Außer man bekommt die Öldämpfe im Flugzeug ab oder hat Probleme mit dem Druckausgleich beim fliegen. Das ist auch immer was mit dem Jet-Leg im Urlaub.