Im Namen des Volkes, Volkszählung & Volkswirtschaft , Musikempfehlungen

Ich wurde für die Volkszählung ausgewählt. Gestern war er da der Kontrolleur und was mich als erstes sehr verwunderte war, er sagte hier in dem Haushalt wären überhaupt keine Personen gemeldet. Es war ein Volkszähler der Stadtverwaltung.

Volkszählung in Deutschland und Datenschutz

Gestern war er da, haben Sie zwischen dem 09. Mai und dem 10. Mai für mindestens eine Stunde gearbeitet? So lautete zum Beispiel eine der Fragen bei dieser Volkszählung. Wie kommen die überhaupt auf mich, warum wollen die mich zählen?

Weil ich mich ja für beinahe alles interessiere und weil ich immer erst mal nachdenke was man noch mit den Daten anfangen könnte und weil bei der Firma Sony was verrutschte, deshalb hatte ich dem Kontrolleur auch ein paar Fragen gestellt. Zum Beispiel warum die ausgerechnet wieder mich lesen wollen.

So fragte ich ihn, erstens warum Kontrolleur und warum nicht von einem vom statistischen Bundesamt, naja dazu bekam ich keine plausible Antwort. Ich war bei dieser Volkszählung nicht alleine anwesend. Es wurden die Bewohner des jeweiligen Haushaltes befragt, so saßen wir zu dritt am Tisch.

Nach den Enthüllungen zum Thema Datenschutz (Stand September 2014) glaube ich nicht mehr daran das der eingehalten wird.

Zur Auflockerung hier eine Musik Download Empfehlung. Es handelt sich dabei um den Musiker Tom Petty mit dem Song It´s Good To Be King. Das ist ein Hit und Ohrwurm und den werden Sie auch mögen. Naja, das ist wieder typisch, das Lied dann abgeschnitten beim Probe hören wo es grad anfängt gut zu werden. Vielleicht finden Sie den Song ja bei You Tube. Der Song befindet sich auf der CD oder Schallplatte Wildflowers, die man sich echt kaufen sollte wenn man auf gute Musik steht. Da gibt es in dem Lied sogar noch ein kleines Bottleneck Solo zu hören.

Volkszählung in Deutschland Auswahlverfahren

Das statistische Landesamt, die europäische Union, man sagt zu den die gezählt werden - die Europäische Union hat sich das mit dieser Volkszählung ausgedacht.

Nun, ich frage mich ernsthaft kann das wirklich nur Zufall sein das die ausgerechnet uns befragen müssen. So fragte ich den Kontrolleur, den nenne ich ganz bewusst so, Kontrolleur, weil was anderes war das ja nicht, also ich frage ihn und erfahre im Laufe des Gespräches das aus unserer Siedlung noch mehr Haushalte befragt würden, eine Nachbarin zum Beispiel die nur ein paar Häuser weiter weg wohnt, er nannte uns sogar die Hausnummer.

600.000 Haushalte sollen in Deutschland gezählt werden, so als Stichprobe. Nur die Zählung bei uns in der Siedlung, da wissen die Behörden schon was die Leute arbeiten und wie die ihren Lebensunterhalt bestreiten. Also vermute ich man hatte eine Vorauswahl wonach man die Haushalte auswählte.

Der Kontrolleur sagte auch, es kann durchaus sein, das ein Haus auf der Kiste steht, zum Beispiel ein großes Mietshaus wo Hundert oder mehr Mietparteien drin wohnen würden, diese Leute müssten dann auch alle wegen der Volkszählung befragt werden, er nannte uns einen Wohnblock in einem Stadtteil als Beispiel. Na dachte ich, das ist ja dann eine ganze Menge. Als nächstes wollte ich noch wissen wie die das denn machen wenn die in einen Haushalt kommen wo Migranten leben, die vielleicht noch nicht mal die Deutsche Sprache beherrschen. Da wäre doch das Chaos perfekt denke ich.

(Noch eine Musikempfehlung zum Download die man sich kostenlos zur Probe anhören kann. Ich empfehle nur die besten Songs eine Platte so wie hier bei dem Lied, A Face In The Crowd von Tom Petty. Es würde sich auch lohnen alle Songs dieser Scheibe runter zu laden, der Tom Petty - Full Moon Fever. Das mit meinen Musikempfehlungen ist auch purer Zufall weil ich das zur Zeit eben höre. Suche mir meist die Musik aus die nicht im Radio gespielt wird und die aber trotzdem sehr gut ist. Kennt halt nur nicht jeder.)

Was haben wir uns Deutsche aufgeregt über die Volkszählungen die man immer wieder anberaumt hatte. Ich weiß jetzt gar nicht mehr wann die letzte überhaupt war, ich glaube in den achtzigern und ich kann mich auch nicht mehr daran erinnern was man damals alles ausfüllen musste. Und jetzt trifft das Auswahlverfahren ausgerechnet mich. Ich als wie soll ich sagen, einer der mit den Medien arbeitet, den neuen Medien der bekommt ja so einiges mit.

Das statistische Bundesamt, das ist ja nicht das erste mal wo ich von denen höre. Vielleicht hat man ja wieder mal das Internet vorher durchforstet und dann die Vorauswahl der Vorauswahl getroffen, ich weiß es nicht.

Es kamen zwei Fragebögen zum Einsatz, auf dem einen wurde der Name des Befragten vermerkt, sein Geburtsdatum und natürlich auch die Adresse. Dann wurde von dem Befragungsbogen der ausgefüllt werden musste eine Ziffernfolge abgelöst und auf den anderen Bogen geklebt wo man den Namen und das Geburtsdatum sowie Wohnort vermerkt hatte. Also meine Auffassung nach kann man das somit im Nachhinein immer zuordnen, wer befragt wurde und wer welche Antwort zu den Fragen gab. Wenn diese Befragungen in die falschen Hände geraten, was kann da passieren?

Meine Telefonnummer habe ich nicht angegeben, die kriegen die auch so raus wenn die nur wollen. Ich bin da sehr misstrauisch was den Datenschutz anbelangt, ich arbeite ja auch täglich mit Daten. Irgendwie gehört das ja auch zum Thema Kultur hinzu, zu meinen das man über den anderen alles oder so viel wie nur möglich erfahren zu müssen.

Es geht darum festzustellen ob in Zukunft noch mehr Wohnungen oder Kindergärten gebraucht werden, wie viel Geld die Kommunen vom Staat bekommen und dergleichen, so die Auskunft in etwa von dem Kontrolleur. Man will wohl eine genauere Planung für die Zukunft erreichen, vielleicht geht man jetzt auch dazu über 5 Jahrespläne erstellen zu wollen. Wenn mir es in den Sinn kommt umzuziehen oder mein Leben plötzlich zu verändern zum Beispiel eine zweite Wohnung zulegen wie will man das einkalkulieren.

Wenn es mir plötzlich in den Sinn käme eine Familie zu gründen, wollen die das daran messen, welchen Schulabschluss ich habe, welchen Beruf ich ausübe, und welche Berufe ich erlernt habe, ich glaube nicht das das was bringt. Ob und wie viele Autos ich mir noch kaufe, ob ich mir Häuser bauen will. Die werden wissen warum das auf die Kosten der Steuerzahler mit der Volkszählung gemacht werden muss. Die haben bestimmt Berater die sagen was Sache ist.

So, jetzt muss ich ganz oben auf dem Panorama Bild noch ein Volk hin machen, mal sehen welches ich da nehmen kann. Die einzelnen Fragen zur Volkszählung die verrate ich lieber nicht. Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft, wir werden den Computer weg, nicht weil der nicht mehr funktioniert, sondern eher weil er uns nicht mehr gefällt. Einen Trend kann man schon am Städtebau erkennen. Es geht mehr und mehr in die Richtung von Luxuswohnungen mit einer herrlichen Aussicht. Mehr und bessere Geschäfte das wird wohl das Fazit dieser Volkszählung sein wenn man sich nicht verzählt hat.