Trinidad Tobago Essen und Trinken auf Bilder

Trinidad Tobago Essen und Trinken auf Bilder bei unseren Reisen in die Karibik. Was es auf den Märkten an Fische, Gemüse oder Obst zu kaufen gab und wenn wir unterwegs bei einem Ausflug Hunger oder Durst bekamen. Den Rum, klar das muss man probieren und gehört auch dazu.

Trinidad Tobago Essen und Trinken unterwegs

Wenn man unterwegs ist bekommt man immer mal wieder die Gelegenheit eine Kleinigkeit zu sich zu nehmen, einen frischen Obstsalat oder was anderes. Einen frisch gefangene Fisch, den haben wir selbst ausgenommen und filetiert. Da habe ich auch Bilder davon gemacht, wo man sehen kann was für eine großer Fisch das war.

Da haben die auf Trinidad und Tobago einen riesigen Vorteil gegenüber Indien. In Indien, da weiß man nicht genau was man da gerade isst, ob das gesund ist oder weniger. Die Böden ob die in Indien so sauber sind, dass mag ich schwer bezweifeln. Es heißt dort sollen viele Abfälle hin gebracht werden. Selbst bei den Gewürzen, da wäre ich mir da auch nicht so sicher und würde mir da ernsthaft Gedanken machen, die lieber aus Südamerika oder eben von der Insel Sri Lanka zu importieren. Aber um das so genau beurteilen zu können, dazu fehlen mir einfach die Möglichkeiten das zu prüfen. Kann Ihnen da höchstens die Neuigkeiten aus der Presse mitteilen, was sich da auf der Welt hinsichtlich Klima und Umwelt alles tut.

Jetzt zum Beispiel, das Rätseln über das Methan Vorkommen im Permafrost, dass sich da ein schneller Klimawandel vollziehen könnte, der auch der Menschheit gefährlich wird, da wird mir ganz mulmig bei dem Gedanken. Hatte da nämlich vor kurzem eine Pressemitteilung bekommen, dass das Meerwasser in der Tiefsee an der Antarktis erheblich wärmer geworden wäre.

Das ist nur eine Frage der Zeit, bis sich die Erde soweit erwärmt hat, das man an den Polen im Sommer kein Eis mehr sehen kann. Und dann taut auch der Permafrost, also der gefrorene Boden auf, wo das ganze Methan enthalten ist. Das Methan entweicht und unser Klima auch.

Auf jeden Fall kann man sich unterwegs auf der Insel Tobago ohne Bedenken einen Happen zu essen kaufen, auch wenn das nicht unbedingt unseren in Deutschland gewohnten Standard in Bezug der Sauberkeit und Hygiene entspricht. Wenn man da ganz sicher gehen will, dann verzichtet man im Restaurant auf den Verzehr von Fleisch. In den Tropen, da habe ich mir auch in den Restaurants angewöhnt, die Fische erst in Augenschein zu nehmen, bevor ich dem Koch sage, wie er mir den frischen Fisch zubereiten soll. Das kennen Sie ja, dem Fisch hinter die Kiemen schauen, Druckprobe am Fleisch und schauen ob die Augen sauber sind.

Das sind solche Regeln, die ich mir bei meinen Reisen in tropische Länder, so nahe am Äquator selbst auferlege. Erst wenn ich ein Restaurant genauer kenne, also dort schon öfters zum Essen war, dann wage ich es auch mal ein wenig Fleisch zu essen. Man weiß ja auch nie, wann der letzte Stromausfall war und wie lange der gedauert hat. Wenn da in der Kühltheke Fleisch zur Aufbewahrung liegt, sowas mag ich nicht essen. Habe da einen sehr empfindlichen Magen. Deshalb haben wir uns auch mal einen großen Fisch selber zubereitet.