Wanderkarte Klosterruine Limburg zur Hardenburg, Bilder, Wegebeschreibungen

Wanderkarte von der Klosterruine Limburg zur Hardenburg, einer der größten Burganlagen, die von den Franzosen gesprengt wurde und heute wieder aufgebaut wird. Eindrucksvolle Bilder aus dem Pfälzer Wald bei den Wanderungen mit Anfahrt und Wegbeschreibung.

Bild der Rauchsäule bei der Anreise mit der Bahn nach Bad Dürkheim an der Weinstraße. Auf der Autobahn war ein schlimmer Unfall passiert und die Fahrzeuge brannten lichterloh.

Gestern bin ich den Wanderweg von der Klosterruine Limburg zur Hardenburg extra nochmals gewandert.

Das war einfach ein herrlicher Sommertag. Nicht zu heiß und nicht zu kalt. Die Anreise nach Bad Dürkheim, die hatte ich zum Glück mit der Bahn gemacht.

Da war nämlich gestern ein schlimmer Unfall auf der Autobahn, wo ich im vorbei fahren ein Video gemacht habe. In Bad Dürkheim angekommen konnte ich gleich mit dem Bus als Anschluss in Richtung Waldschlösschen weiter fahren.

Ein extra Ticket braucht man sich da nicht zu lösen, wenn man mit der Bahn nach Bad Dürkheim angereist ist. Heben Sie also Ihr Ticket in der Bahn gut auf.

Da steigt man dann an der Haltestelle Gaistal aus, wenn man zum Beispiel so auf die Limburg laufen will, die über den Baumwipfeln zum Vorschein kommt.

Das nächste Bild zeigt die Anfahrt mit der Bahn, wo ich unterwegs die riesige Rauchsäule schon von weitem sah und mich gleich an die Gedanken von dem Vulkan auf Island erinnerte.

Video vom Unfall auf der A61

Am Brandherd konnte man das ausgebrannte Gerippe der Fahrzeuge gut erkennen. Sie kennen das sicherlich, wenn da die Flammen beim Häuserbrand am Fenster zu sehen sind. So kann man sich das in etwa vorstellen, ein einziges Flammenmeer.

Wanderkarte1 Limburg-Hardenburg auf einer größeren Karte anzeigen

Mein Freund sagte gleich zu mir: Rufe gleich beim RNF an, da bekommst du für das Video 200 Euro. Doch das wollte ich nicht, erstens ist da die Auflösung nicht gut und zweitens hatte ich da auch Angst, dass ich die Rechte von dem Video für die 200€ abtreten müsste. Wollte das halt lieber auf You Tube machen.

Wanderkarte von der Limburg zur Hardenburg

Die Wanderroute, die wir gestern von der Limburg zur Hardenburg gelaufen sind, davon will ich Ihnen mal eine Wanderkarte zeichnen. Wenn man sich auf der Limburg befindet, dann wandert man zuerst entlang der Limburgstraße in Richtung Haseneck. Am Haseneck befindet sich ein kleiner Parkplatz, aber schon im Wald. Und von da sieht man ein paar Meter weiter schon den nächsten kleineren Waldweg, der zum Fünfguldenberg führt.

Ab dann ist der Wanderweg schon beschildert. Nur wenn man von der Limburg zuerst zum Schlangenweiher laufen will und von da weiter bis zur Hardenburg, dann muss man Treppab zuerst in das Dorf Hausen wandern, was aber auch kein großer Umweg ist. Der Ort Hausen unterhalb der Limburg. Wenn man hier wohnt, dann ist das schon wie Urlaub.

Ein Wanderweg, der auch gerne von Mountainbikern gefahren wird, wie ich gestern sehen konnte. Wollte gerade eine Trockenmauer aus alten Sandsteinen und einen alten Grenzstein fotografieren, als die Biker mit angezogenen Bremsen den Abhang herunter glitten.

Der Ort ist so schön und die Häuser, die erinnern mich an so manches Haus im Süden. Die Täler, wie die sich in den Pfälzer Wald einfügen, kurz gesagt, das muss man betrachten, wenn man sich da ein Bild machen will. Da würde ich gerne wohnen, was aber leider auch wieder nicht machbar ist, weil dort das Internet noch langsamer ist, als bei und in der Metropole bei Ludwigshafen am Rhein.

Am 09.07.2010, da habe ich Gott sei Dank den Schalttermin, wo mein Anschluss weg von 1und1 hin zur Telekom freigeschaltet wird. Hoffe die 3000er Leitung funktioniert dann wieder richtig wie vor der Übernahme von Freenet und wir können dann auch wieder telefonieren, Hatten seit Dezember keinen Festnetzanschluss mehr, konnten nicht mehr das Telefon benutzen oder über das Festnetz angerufen werden und das in Deutschland. Das muss man sich mal überlegen.

Aussicht beim Weizenbier und dem Flammkuchen von der Lindenklause neben der Hardenburg in Bad Dürkheim auf die Limburg am Bergkamm und den Ortsteilen Hardenburg und Hausen.

Das Ausflugslokal, die Lindenklause, neben der Hardenburg, die ist bei der Map von Google an der falschen Stelle eingezeichnet habe ich gesehen. Oder es würde in der Gemeinde Hardenburg auch noch eine Lindenklause geben, was ich jetzt nicht weiß. Wer das gemacht hat weiß ich auch nicht. Um an das Ausflugslokal die Lindenklause zu gelangen, da müssen Sie zuerst auf die Hardenburg laufen. Dafür werden Sie aber mit dem schönsten Blick auf den Pfälzer Wald belohnt. Und das Weizenbier oder der Weinschorle und der Flammkuchen, das schmeckt nach so einer Wanderung doch am besten.

Die Länge der Wanderung bei der Route 1 von der Limburg über Haseneck, Fünfguldenberg, Schlangenweiker, Lindenklause bis zur Hardenburg misst etwa 3,5 Kilometer. Dann muss man aber die anderen 3,5 Kilometer wieder zurück laufen, wenn man sein Auto an dem Parkplatz direkt vor der Limburg geparkt hat. Schwierigkeitsstufe von eins bis zehn, 1. Ein paar Steigungen, die man in ein paar Minuten bewältigen kann. Ansonsten geht es eben durch den Wald mit seinen vielen Buchen und Eichen.

Die Hardenburg bei der Restaurierung, in dem Turm sollen Toiletten und der Kassenraum sowie ein Informationszentrum über die Burganlage rein kommen, habe ich von der Wirtin der Lindenklause erfahren.

Dauer der Wanderung: Etwa 1,5 Stunden Hin und 1,5 Stunden für den Rückweg und dann die Zeit auf den Burgen zur Besichtigung, die sich lohnen, sowie der Einkehr in eine der Burgschänken und schon ist ein Tag um.

Daran sieht man, dass man bei einer Reise zu uns in die Pfalz mindestens eine Woche bleiben muss, um wenigstens nur einen kleinen Teil der schönsten Landschaften und Sehenswürdigkeiten zu sehen. Auch der Rhein hat seine schönen Seiten in der Nähe von Ludwigshafen, wo man auch lange bleiben kann und schöne Naturerlebnisse hat. Habe davon ja auch schon mehrfach mit Bildern berichtet. Wenn ich woanders wohnen würde, dann würde ich mir für einen Urlaub in Rheinland-Pfalz mindestens 6 Wochen Zeit nehmen und mir ein Wohnmobil leihen. Das ist unglaublich was es hier zu sehen und zu erleben gibt. Das kann man mit einem anderen Urlaubsland überhaupt nicht vergleichen, wo man nur ein paar Antike Ruinen weit über das land verstreut sehen kann.

Wo hat man noch soviel zusammenhängende Natur, saftig grüne Täler, nur in Irland, wenn ich da jetzt einen direkten Vergleich anstellen müsste. Da würde ich auch ein paar Wochen bleiben.

Wir waren das nicht, die den alten Grenzstein vor der noch älteren Sandsteinwand so in Szene gesetzt haben. Das muss ein anderer Scherzbold gewesen sein.

Wanderrouten von der Limburg zur Hardenburg

Wenn man sich da so auskennt, wie wir Pfälzer, die hier oft unterwegs sind, dann weiß man eben, dass man da nicht unbedingt eine Wanderkarte benötigt. Die Wanderwege sind gut ausgeschildert und zwar nicht nur mit irgendwelchen Hieroglyphen sondern mit richtigen Schildern, wo auch Hardenburg drauf steht.

Jedenfalls gibt es hier sehr schöne Wanderwege von der Liumburg zur Hardenburg, die sich lohnen zu laufen. Einen Pfifferling habe ich unterwegs am Wegesrand gesehen. Das ist schon wieder zu trocken für die Pilze im Pfälzer Wald.

Die erste Wanderroute von der Klosterruine Limburg zur Hardenburg, die verläuft natürlich von der Limburg aus betrachtet über den Fünfguldenberg. Eine weitere Wanderroute von der Limburg zur Hardenburg die kann man vorbei am Schlangenweiher laufen. Dann gibt es noch eine Route, die vorbei am Friedhof von dem Ortsteil Hausen führt.

Da gibt es noch einen anderen Weg, der aussieht wie eine Hohlstraße, also wie eine Röhre die halb offen ist, da sah ich gestern die Mountainbiker durch fahren, eine etwas waghalsige Abfahrt. Da schaue ich gleich mal auf dem Speicher meiner Kamera, ob die Bilder von denen was geworden sind.

Jedenfalls führen alle Routen im Wald ziemlich zusammen an einen Punkt, wo man dann die restlichen 1,5 Kilometer bis zur Hardenburg wandert, die zur Zeit restauriert wird. Also Ruhe findet man an der Hardenburg zur Zeit unter der Woche wegen den Bauarbeiten an der Burg nur wenig. Da wird gesägt und gehämmert. Und laut Auskunft der Wirtin von dem Ausflugslokal Lindenklause, wird sich die Baustelle bestimmt noch bis in den Herbst hin ziehen.